###TOPMENU### ###MENU_RECHTS###
Einzelansicht
30.04.2018 Von: Inge Cürten-Noack

Wildblumenwiesen

Antrag in der Sitzung des Verwaltungsrates am 17.05.2018

Wir bitten, folgenden Beschlussvorschlag in der Sitzung des Verwaltungsrates am 17.05.2018 zur Abstim-mung zu bringen:

Beschlussvorschlag:

1. Der Vorstand der Stadtwerke wird gebeten in Zusammenarbeit mit der Verwaltung weitere Grundstücke, Randstreifen und Restflächen vorzuschlagen, auf denen Wildblumen eingesät und nachhaltig gepflegt werden können.
2. Der Vorstand der Stadtwerke wird gebeten in Zusammenarbeit mit der Verwaltung, für diese Flächen den Pflegeplan so abzustimmen, dass ein maximaler Nutzen für Insektenvielfalt zu erzielen ist.
3. Der Vorstand der Stadtwerke wird gebeten bei der Hürther Bevölkerung für die Anlage von naturnahen Gärten zu werben.

Begründung:

Der Vortrag von Herrn Dr. Schindler im PUV am 13.3.2018 ließ erkennen, dass die Ausweisung von Flächen verschiedenster Größen und ihre Anlage als Wildblumenwiese der erste und einfachste Schritt ist, für Insekten in Hürth Lebensraum zu bieten. Es wurde deutlich, dass gerade kleine Restflächen dafür sehr geeignet sind um ein flächendeckendes Nahrungsangebot zu erhalten. Diese Flächen sollten beschildert werden, um sie für die Bevölkerung als geschützte Fläche erkennbar zu machen, die sich nicht als Hundeauslauf eignet. Die Mäharbeiten sollen sich nach einem mit der Biostation abgestimmten Pflegeplan richten.
Um das Thema den Hürther Bürgern nahe zu bringen, könnte ein Merkblatt oder ein Link auf der Homepage der Stadtwerke zu Samenmischungen und der Pflege von Wildblumenflächen erarbeitet werden. Informationen hierüber könnten auch automatisiert über ausgehende Mails der Stadtwerke verbreitet werden. Die Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden liegt nahe.