###TOPMENU### ###MENU_RECHTS###
Einzelansicht
25.04.2018 Von: Inge Cürten-Noack

Hof Kalscheuren

Nach dem Verkauf des Kalscheurener Hofes soll die ihn umgebende Gewerbefläche nun entwickelt werden. Die GRÜNEN sehen die Ausgestaltung im Zusammenhang mit dem benachbarten BPL 335, dessen Aufstellung schon beschlossen wurde.

Obwohl der Störfallbetrieb ORION eng benachbart ist, sollte hier eine qualitative Aufwertung der Flächen durch Ansiedlung von Firmen erfolgen, die eine Gestaltung, die den Namen "Gewerbepark" verdient, unterstützen. Die Voraussetzung dafür sehen die GRÜNEN in einer Ergänzung des vorhandenen, sehr attraktiven Bundesbahnhofes durch eine Mobilitätsstation oder auch ein mehrgeschossiges Gebäude, das Parken und Gewerbe auf verschiedenen Ebenen bietet. Außerdem schlagen sie einen weitgehenden Erhalt der bestehenden Grünstrukturen vor, der ergänzt werden soll durch weitere Ausgleichspflanzungen am Ort und verbindende begrünte Zuwegungen in beiden Gebiete.

"Nicht nur ein günstiger Standort ist ausschlaggebend für die Attraktivität eines Gewerbestandortes. Es zählen immer stärker die ‚weichen Faktoren‘, wie Stadtgestaltung und Infrastruktur", erläutert Inge Cürten-Noack, Vertreterin der GRÜNEN im zuständigen Ausschuss.