20.06.2019

Von: Elmar Lamers

Heimatpreis auch für ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen

Die Fraktionen Bündnis 90/ Die GRÜNEN und CDU haben einen Prüfantrag zu TOP 9 (Antrag der SPD-Fraktion v. 12.03.2019: „Verleihung eines Integrationspreises“) eingebracht:

„Der Ausschuss für Bildung, Soziales und Inklusion bittet die Verwaltung zu prüfen, ob zur Verleihung des Heimatpreises künftig auch verstärkt Kriterien zur Förderung der Integrationsarbeit in Hürth berücksichtigt werden können.“

Beide Fraktionen treten für die Förderung und Würdigung der ehrenamtlichen Integrationsarbeit ein, die in Hürth durch mehrere engagierte Vereine getragen wird. Eine Inflation der Preisverleihungen sollte jedoch vermieden werden, da dies die öffentliche Wahrnehmung und den Wert der einzelnen Preise reduziert.

Dazu sagte Elmar Lamers, Sachkundiger Bürger der GRÜNEN im Ausschuss: „Die Kriterien für den in diesem Jahr erstmals verliehenen Heimatpreis der Stadt Hürth (Preisgeld insgesamt 5.000,-- EUR) sind schon jetzt offen für Vereine, die ehrenamtliche Integrationsarbeit, z.B. in Form von Deutschkursangeboten, leisten.“ Er bat die Verwaltung, alle Vereine, deren Mitglieder ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätig sind, auf die Möglichkeit einer Bewerbung hinzuweisen (Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2019). Der von den Koalitionspartnern eingebrachte Prüfauftrag wurde vom Ausschuss mit Mehrheit angenommen.

Kategorien:Presse Soziales
URL:https://gruene-huerth.de/stadtratsfraktion/news-detail/article/heimatpreis_auch_fuer_ehrenamtliche_arbeit_mit_fluechtlingen/