08.10.2019

Von: Inge Cürten-Noack

Fuß- und Radwegkreuzung Bonnstraße

Wir bitten, folgenden Antrag in der Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr am 08.10.2019auf die Tagesordnung zu nehmen und den Beschlussvorschlag zur Abstimmung zu bringen:

Beschlussvorschlag:

1. Die Verwaltung wird gebeten beim Landesbetrieb Straßen NRW zu erreichen, dass die Fuß- und Radwegkreuzung am Bogen der Bonnstraße zur Brücke über die B265n überplant wird. Ziel ist dabei, die Sicherheit für den Rad- und Fußgängerverkehr zu erhöhen und ihm mehr Vorrang zu gewähren. Es soll dafür auf die Installation einer Bedarfsampel mit Sofortschaltung bei Anforderung hingewirkt werden.

2. Die Verwaltung wird gebeten einen Ortstermin mit dem Landesbetrieb zu vereinbaren.

3. Die Verwaltung wird über den weiteren Vorgang berichten.

Begründung:

Der Rad- und Fußweg auf der alten Bonnstraße für beide Richtungen ist auf der Westseite der Straße. Im Kurvenbereich ist bisher lediglich eine Überquerungshilfe zur Brücke. Die Kreuzung ist auch Radweg für Schüler von Kendenich und Fischenich zu den weiterführenden Schulen. Bei der bisher vorhandenen Lösung müssen Fußgänger und Radfahrer warten, bis ihnen die Autofahrer eine Querung ermöglichen oder eine ausreichend große Lücke im Verkehrsfluss vorhanden ist.

Die Sichtverhältnisse insbesondere für die von „oben“ kommenden Fahrzeuge sind nicht optimal. Wir sehen hier ein Sicherheitsproblem und plädieren deshalb für eine Umplanung.

Um die Situation zu erfassen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten wird ein Ortstermin mit dem Landesbetrieb, der Verwaltung, der Politik und dem/der Fahrradbeauftragten vorgeschlagen.

Kategorien:Antrag Verkehr
URL:http://gruene-huerth.de/themen/umwelt/umweltdetail/article/fuss_und_radwegkreuzung_bonnstrasse/