GRÜNE HÜRTH http://gruene-huerth.de Hier stellen sich Verband und Fraktion Hürth von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vor. http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/unser-kandidat-fuer-den-bundestag-ruediger-warnecke-im-coltro-biergarten/ Unser Kandidat für den Bundestag Rüdiger Warnecke im Coltro Biergarten http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/unser-kandidat-fuer-den-bundestag-ruediger-warnecke-im-coltro-biergarten/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/unser-kandidat-fuer-den-bundestag-ruediger-warnecke-im-coltro-biergarten/ Am Mittwoch, 28. Juli könnt ihr unseren Kandidaten für den Bundestag, Rüdiger Warnecke,... Am Mittwoch, 28. Juli  könnt ihr unseren Kandidaten für den Bundestag, Rüdiger Warnecke, treffen. Er wird ab 18 Uhr mit uns Grünen Hürth im Coltro Biergarten (AOK-Str. 6, Hürth) sein. Ihr seid herzlich zum Gespräch eingeladen und könnt Rüdiger Warnecke und uns eure Anliegen und Wünsche mitteilen.

]]>
Thu, 22 Jul 2021 22:12:42 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/spenden-fuer-die-flutopfer/ Spenden für die Flutopfer http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/spenden-fuer-die-flutopfer/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/spenden-fuer-die-flutopfer/ Wir denken an alle, die geliebte Menschen verloren haben und deren Hab und Gut in den Fluten... Wir denken an alle, die geliebte Menschen verloren haben und deren Hab und Gut in den Fluten untergangen ist. Die Katastrophe macht uns sprachlos.  

Die Menschen brauchen jetzt eure Hilfe: Die Stadt Hürth hat gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Hürth ein Spendenkonto für die Hochwasseropfer in unserer Region eingerichtet. Wenn Ihr spenden möchtet, sendet unter dem Verwendungszweck

"Hochwasser-Hilfe"

eure Spende an

Empfänger: Evangelische Kirchengemeinde Hürth

IBAN: DE 63 3705 0198 0007 6022 38

Vielen Dank an die Stadt Hürth und die Kirchengemeinde, dass das Konto eingerichtet wurde und Hilfe für die Menschen in Not weitergeleitet wird.

]]>
Sun, 18 Jul 2021 11:04:32 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/hochwasser-in-nrw/ Hochwasser in NRW http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/hochwasser-in-nrw/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/hochwasser-in-nrw/ Hinter NRW liegen furchtbare Stunden, die Bilder aus vielen Teilen des Landes haben uns alle... Hinter NRW liegen furchtbare Stunden, die Bilder aus vielen Teilen des Landes haben uns alle mitgenommen. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Opfern, unser Mitgefühl gilt ihren Angehörigen. Bedanken möchten wir uns für den unermüdlichen Einsatz der Rettungskräfte, die unter Lebensgefahr wahrscheinlich noch viel Schlimmeres haben verhindern können. Viele Menschen stehen heute vor den Trümmern ihrer Existenz, sie brauchen jetzt schnelle und unbürokratische Hilfe.

Für den Rhein-Erft-Kreis gibt es eine zentrale Rufnummer, unter der man seine freiwillige Hilfe anbieten kann:

02271-8322222.

]]>
Sat, 17 Jul 2021 14:37:43 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/unsere-kandidatin-fuer-die-landtagswahl-2022-antje-grothus/ Unsere Kandidatin für die Landtagswahl 2022: Antje Grothus http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/unsere-kandidatin-fuer-die-landtagswahl-2022-antje-grothus/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/unsere-kandidatin-fuer-die-landtagswahl-2022-antje-grothus/ Die GRÜNEN im Rhein-Erft-Kreis haben ihre Direktkandidierenden für die nordrhein-westfälische... Die GRÜNEN im Rhein-Erft-Kreis haben ihre Direktkandidierenden für die nordrhein-westfälische Landtagswahl 2022 gewählt. Für den Rhein-Erft-Kreis II, zu dem auch Hürth gehört, wurde Antje Grothus gewählt. Die 57-jährige lebt mit ihrer Familie in Nähe des Tagebaus Hambach und engagiert sich seit Jahren bei der Initiative „Buirer für Buir“. Von Juni 2018 bis Januar 2019 war sie als Vertreterin der vom Tagebau Betroffenen Mitglied in der sogenannten Kohlekommission der Bundesregierung. Antje Grothus, die als prominente Stimme für einen ambitionierten Kohleausstieg und eine gerechte, nachhaltige Zukunftsgestaltung gut vernetzt ist, trat den GRÜNEN im Rhein-Erft-Kreis in diesem Jahr bei.

]]>
Sat, 26 Jun 2021 13:40:17 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/gruene-packen-mit-an-loehrerhof-instandgesetzt/ Grüne packen mit an: Löhrerhof instandgesetzt http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/gruene-packen-mit-an-loehrerhof-instandgesetzt/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/gruene-packen-mit-an-loehrerhof-instandgesetzt/ Ein edler Spender bescherte den GRÜNEN Hürth zwei Tonnen Naturschotter. Statt als Recylingmaterial... Ein edler Spender bescherte den GRÜNEN Hürth zwei Tonnen Naturschotter. Statt als Recylingmaterial zu enden, wurde dieser genutzt, um am denkmalgeschützten Löhrerhof eine Bodenspalte zu verfüllen. Der Rest soll als Drainage für Hochbeete dienen. Die Grünen unterstützen den Löhrerhof weiterhin bei der Umgestaltung des naturnahen Gartens, welcher im Oktober feierlich eröffnet werden soll. Wissbegierige Nachwuchsgärtnerinnen und -gärtner aus Kitas oder Schulen können danach auf dem Gelände spielerisch den Umgang mit der Natur lernen.

]]>
Wed, 23 Jun 2021 08:52:24 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/stadtbahnverlaengerung-geht-weiter/ Stadtbahnverlängerung geht weiter http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/stadtbahnverlaengerung-geht-weiter/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/stadtbahnverlaengerung-geht-weiter/ Der Weg, bis die Stadtbahn zum ZOB in Hürth fahren wird, ist lang. Nachdem im Februar dieses Jahres... Der Weg, bis die Stadtbahn zum ZOB in Hürth fahren wird, ist lang. Nachdem im Februar dieses Jahres der Startschuss für die Planungen zum Bau im Stadtrat gegeben wurde, hat der Planungsausschuss nun den wichtigen Punkt diskutiert, wie oft die Stadtbahn fahren soll. Auch wenn mit dem Beschluss jetzt nur die Grundlage für die weiteren Planungen gelegt wird, wird die grundsätzliche Richtung vorgeben. Werktags soll die Bahn in den Hauptverkehrszeiten alle 10 Minuten zum ZOB fahren, um den Mittag herum alle 20 Minuten. In dem Vorschlag der Verwaltung war kein Betrieb am Sonntag vorgesehen mit der Begründung, dass der Stadtbus auch nicht am Sonntag fahren würde. Dem haben die Grünen im Ausschuss widersprochen, denn die Verlängerung bis zum ZOB wird nicht nur wegen des Umstiegs auf den Stadtbus realisiert, sondern weil damit für viele Hürther und Hürtherinnen im Besonderen aus Hürth-Mitte, Alt-Hürth und Alstädten-Burbach die Stadtbahn viel schneller als bisher zu erreichen ist. „Es wäre ein fatales Zeichen, wenn wir jetzt nicht so planen, dass mit dem Stadtbahnneubau eine wirkliche Verbesserung des ÖPNVs in Hürth erreicht wird. Dazu gehört für uns ganz klar, dass die Bahn auch am Sonntag fährt.“, erläutert Reinhard Schmitt-Berger, Ratsmitglied der Grünen. Der Vorschlag der Verwaltung greift zudem auch deswegen zu kurz, weil die Regionalbusse auch am Sonntag verkehren. Der Ausschuss hat dann mit großer Mehrheit das Betriebskonzept mit den Fahrten am Sonntag als Planungsgrundlage beschlossen.

Die Hürther Grünen sind im Wahlkampf damit angetreten, die Verkehrswende in Hürth voranzubringen, indem Alternativen zur Fahrt mit dem eigenen Auto attraktiver werden. „Die Stadtbahn ist dafür ein wichtiger Baustein, da sie die Stadtteile und die Nachbarstädte in kurzer Zeit erreichbar macht“, meint Inge Cürten-Noack, Ratsmitglied der Grünen. Der Betrieb der Stadtbahn wird nach ersten Schätzungen der Verkehrsbetriebe Köln etwa 1 Million Euro pro Jahr kosten, 100 000 Euro würden eingespart, wenn auf den Betrieb am Sonntag verzichtet würde. „Die Verkehrswende kostet auch Geld, aber dabei darf man nicht vergessen, dass jedes Jahr auch große Summen in den Straßenbau gehen, nur haben wir uns daran gewöhnt. Letztlich kommt es darauf an Prioritäten zu setzen, so dass Alternativen bequem genug werden und die Menschen sie der Fahrt mit eigenen Auto vorziehen“ ist sich Hendrik Fuchs, Sprecher der Grünen im Stadtrat, sicher.

]]>
Sat, 19 Jun 2021 18:12:06 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/radweg-entlang-der-linie-18-umbau-zum-komarhof-zur-fahrradstrasse/ Radweg entlang der Linie 18: Umbau Zum Komarhof zur Fahrradstraße http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/radweg-entlang-der-linie-18-umbau-zum-komarhof-zur-fahrradstrasse/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/radweg-entlang-der-linie-18-umbau-zum-komarhof-zur-fahrradstrasse/ Die Straße Zum Komarhof ist Teil des Radwegs, der in Hürth entlang der Stadtbahnlinie 18 von... Die Straße Zum Komarhof ist Teil des Radwegs, der in Hürth entlang der Stadtbahnlinie 18 von Efferen nach Fischenich geplant ist. Jetzt wurden im Planungsausschuss vorgestellt, wie die Straße zur Fahrradstraße umgebaut werden soll. Dabei wird nicht nur die Straße ab der Einfahrt zum Parkplatz vom REWE Supermarkt umgebaut, sondern auch der Parkplatz selbst umgestaltet. Das erfordert, dass die LKWs, die den REWE meist morgens beliefern nicht mehr zwischen Bahn und Supermarkt zur Anlieferung hinter dem Markt fahren können, sondern auf der Straße Zum Komarhof. Erste Planungen, die bereits Ende des letzten Jahres im Ausschuss vorgestellt wurden sowie die jetzt von der Verwaltung bevorzugte Variante, sahen für einen Teil der Strecke eine getrennte Spur für die LKWs und den Fuß- und Radverkehr vor. „Bei dieser Planung sehen wir die Gefahr, dass Fahrradfahrende von den Fahrern der LKWs übersehen werden, da sie nur im Rückspiegel erkannt und sie sich vielfach im toten Winkel befinden,“ erläutert Reinhard Schmitt-Berger, Ratsmitglied der Grünen. Die Grünen im Ausschuss hatten deswegen vorgeschlagen, dass über die gesamte Strecke LKWs und Fahrräder auf einer Fläche fahren. Diese Variante soll jetzt umgesetzt werden, so beschloss es der Ausschuss mit großer Mehrheit. „Es wird insgesamt nur wenige LKWs geben, da macht es keinen Sinn eine eigene Spur vorzusehen. Auf der gemeinsamen Fläche wissen dann alle, die dort fahren, dass sie aufeinander Rücksicht nehmen müssen“, ist sich Hendrik Fuchs, Sprecher der Grünen im Stadtrat, sicher. Für die, die zu Fuß unterwegs sind, ist diese Variante ebenfalls die beste, denn sie bekommen einen separaten Gehweg. Zusammen mit der Bahnstraße, die auch Fahrradstraße werden soll, wird der Radverkehr in Efferen insgesamt gestärkt.

Mit der Umgestaltung des REWE Parkplatzes werden die Voraussetzungen geschaffen, dass auf dem Grundstück an der Ecke Zum Komarhof und Kaulardstraße ein neues Gebäude gebaut werden kann, das ausreichend Platz für einen Drogeriemarkt bietet. „Besonders als Efferener bin ich glücklich, dass so der Stadtteil belebt wird und ein wichtiger fehlender Baustein in der Einkaufslandschaft gesetzt wird“, freut sich Clemens Cochius, Ratsmitglied für die Grünen.

]]>
Sat, 19 Jun 2021 17:56:38 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/diskutiere-mit-uns-ueber-die-zero-waste-vision-fuer-huerth/ Diskutiere mit uns über die Zero Waste Vision für Hürth http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/diskutiere-mit-uns-ueber-die-zero-waste-vision-fuer-huerth/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/diskutiere-mit-uns-ueber-die-zero-waste-vision-fuer-huerth/ Zero Waste? Wie geht das? Zero Waste ist im eigentlichen Wortsinn "kein Müll mehr" eine Vision.... Zero Waste? Wie geht das? Zero Waste ist im eigentlichen Wortsinn "kein Müll mehr" eine Vision. Aber wir können daran arbeiten und über Müllvermeidung und Kreislaufwirtschaft den Müll reduzieren, der nicht wieder in den Rohstoffkreislauf zurückkommt. Wir wollen darüber mit Marion Küke, Expertin für Abfallwirtschaft, diskutieren und mit euch zusammen Wege finden, was wir konkret tun können. Wir freuen uns auf einen tolle Diskussion am 30. Juni um 18:00. Corona-bedingt findet die Veranstaltung per Zoom statt (https://us02web.zoom.us/j/85164594727 Meeting ID: 851 6459 4727 Kenncode: 899930).

]]>
Tue, 15 Jun 2021 07:55:59 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/den-huerther-radverkehr-sicherer-machen-es-geht-voran/ Den Hürther Radverkehr sicherer machen: Es geht voran! http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/den-huerther-radverkehr-sicherer-machen-es-geht-voran/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/den-huerther-radverkehr-sicherer-machen-es-geht-voran/ Wer viel mit dem Rad in Hürth unterwegs ist, kennt die Stellen, an denen es aus den verschiedensten... Wer viel mit dem Rad in Hürth unterwegs ist, kennt die Stellen, an denen es aus den verschiedensten Gründen gefährlich werden kann: Wurzeln haben den Teerbelag angehoben, man muss auf stark befahrene Straßen ausweichen, die Radwege sind zu schmal …
Die Grünen Hürth haben deswegen zusammen mit der CDU in der Koalition vereinbart, die vorhandenen Radwege zu optimieren und auch Fahrradstraßen auszuweisen. Dies ist umso wichtiger, da alle Prognosen ein stark zunehmendes Radverkehrsaufkommen voraussagen.  Im Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr (PUV) haben die Grünen jetzt die Anfrage gestellt, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Bahnstraße zwischen Kiebitzweg und Kaulardstraße und die Bonnstraße zwischen Thetforder Straße und Ernst-Mach-Gymnasium bis Ende 2021 als Fahrradstraße auszuweisen zu können.

Erfreulicherweise haben die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung die Optimierung der Fahrradsicherheit schon im Blick  und die Umwidmung der oben genannten Straßen bereits im ersten Schritt geprüft. Bevor eine Straße jedoch als Fahrradstraße ausgewiesen werden kann, ist eine detaillierte Prüfung erforderlich. Es gilt einige Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Die Frequentierung der Straße durch Fahrräder muss deutlich höher sein als die Nutzung durch motorisierte Fahrzeuge. Hierzu ist ein Nachweis zu erbringen, der durch Verkehrszählung erfolgen kann.
  • Das Ergebnis ist mit Polizei und Ordnungsamt zu erörtern.
  • Sofern es keine Einwände gibt, kann mit der Planung begonnen werden. Mit dieser werden die Beschilderung, Markierung, verkehrslenkende Maßnahmen festgelegt und die Begründung für die Umwidmung der Straße gegeben. Zur Genehmigung wird die Planung der Polizei und dem Ordnungsamt vorgelegt.
  • Nach Zustimmung durch Ordnungsamt und Polizei erfolgt die Umsetzung mit Beauftragung der  Stadtwerke zur Ausführung.

Die Prüfung für die Bahnstraße hat ergeben, dass sie grundsätzlich als Fahrradstraße ausgewiesen werden kann, aber  eine weitere Verkehrsberuhigung notwendig ist. In einer vierwöchigen Testphase soll die Einfahrt von der Beselerstraße in die Bahnstraße gesperrt werden. In einer erneuten Verkehrszählung wird dann geprüft, ob die Zahl der Autos, die die Bahnstraße nutzen, soweit gesenkt werden konnte, dass dann die Fahrradstraße ausgewiesen werden kann. 

Die Bonnstraße als Fahrradstraße ist zum Schutz von Schüler*innen und Kindern aus dem nahegelegenen Kindergarten besonders wichtig und eine Umsetzung wird bis Ende 2022 angestrebt.

Politisch gesehen, ist das Fahrrad das am meisten unterschätzte Verkehrsmittel. Dabei ist es eine sinnvolle Alternative zum motorisierten Verkehr, gerade im Sommer und in der Stadt.

]]>
Thu, 10 Jun 2021 10:31:52 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/neue-radwege-fuer-huerth/ Neue Radwege für Hürth http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/neue-radwege-fuer-huerth/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/neue-radwege-fuer-huerth/ Bereits in der letzten Ratsperiode haben die GRÜNEN begonnen, ein Netz von Radwegverbindungen... Bereits in der letzten Ratsperiode haben die GRÜNEN begonnen, ein Netz von Radwegverbindungen zwischen den Stadtteilen Hürths zu entwickeln. Diese Verbindungen sollen weitgehend unabhängig von stark befahrenen Straßen verlaufen, die Stadteile möglichst gradlinig verbinden und mit geringem Aufwand mit Hilfe vorhandener Wege realisiert werden können.

Ziel ist es, die Verbindungen so attraktiv zu machen, dass  Radfahren eine schnellere und bequemere Alternative zum Auto ist und damit Verkehr auf das Fahrrad verlagert werden kann.

Auf der Webseite der GRÜNEN Hürths ist das bisher entwickelte Netz dargestellt. Bei den verschiedenen Routen von Berrenrath über Gleuel und Stotzheim nach Köln, von Alt-Hürth über Alstädten und Stotzheim nach Köln oder Sielsdorf über Stotzheim und Hürth-Mitte bis Kendenich wurden dem Koalitionspartner CDU die zwischenzeitlich festgestellten Schwachpunkte bei einer Radtour erläutert.

„Es ist sehr erfreulich, dass wir zusammen mit unserem Koalitionspartner CDU Verbesserungen für den Radverkehr realisieren werden“, freut sich Reinhard Schmitt-Berger, Ratsmitglied der GRÜNEN, der in der letzten Ratsperiode das Netz erstmalig entwickelt hatte.

Auch für den bereits kurz vor der Realisierung befindlichen Radweg von Fischenich nach Efferen, der im Wesentlichen  entlang der Stadtbahnlinie führen soll, wurden noch die fehlenden Überwege über die alte B265 an der Kölner Str. und der Schranke der Stadtbahn angesprochen. Sie werden in Zusammenhang mit der Neugestaltung der Luxemburger Straße nach der Umwidmung zu einer Stadtstraße erstellt. Dieser Radweg ist der erste aus dem Gesamtnetz, der bereits fertig geplant ist und auch im Wirtschaftsplan der Stadtwerke genehmigt ist. Die Realisierung beginnt in der zweiten Hälfte dieses Jahres und wird voraussichtlich im kommenden Jahr abgeschlossen sein. „Damit wird dem Radverkehr ein sicherer und schneller Weg angeboten, Umwege und Behinderungen werden weitestgehend vermieden. Schließlich ist es für eine Verkehrswende hin zu klimaschonender Mobilität absolut notwendig, dem Radverkehr gute Wege anzubieten!“, so Stefan Buro, der die GRÜNEN als Ratsmitglied auch im Sportausschuss vertritt.

]]>
Thu, 10 Jun 2021 10:30:27 +0200