Die GRÜNEN HÜRTH http://gruene-huerth.de Hier stellen sich Verband und Fraktion Hürth von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vor. http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/der-klimawandel-macht-duerren-und-hitzewellen-wahrscheinlicher-und-schadet-somit-auch-unseren-huerther/ Der Klimawandel macht Dürren und Hitzewellen wahrscheinlicher und schadet somit auch unseren Hürther Wäldern http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/der-klimawandel-macht-duerren-und-hitzewellen-wahrscheinlicher-und-schadet-somit-auch-unseren-huerther/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/der-klimawandel-macht-duerren-und-hitzewellen-wahrscheinlicher-und-schadet-somit-auch-unseren-huerther/ Die Kita Waldwichtel befindet sich im Wald am Hürther Berg und ist somit direkt von den Fällungen... Die Kita Waldwichtel befindet sich im Wald am Hürther Berg und ist somit direkt von den Fällungen der 250 Buchen, Ahornbäume und Eichen betroffen. Die Fällungen der Bäume waren für die 42 Kinder, die Erzieher*innen und die Eltern der Kinder ein großer Schock, besonders, weil sie von den Maßnahmen zuvor nicht in Kenntnis gesetzt worden sind.

Deshalb baten die Elternvertreter*innen am Montag den 03.05.2021 kurzfristig um einen Vor-Ort-Termin, um offene Fragen rund um die Fällungen zu klären. Anwesend waren der zuständige Förster, die mit der Fällung beauftragte Baufirma, Herr Schlautmann von den Stadtwerken, die Kitaleitung Frau Waldenberger, eine Elternvertreterin, eine Pressevertreterin sowie zwei Vertreterinnen der Hürther Grünen. Bündnis 90/Die Grünen wurden von den Elternvertreter*innen direkt angesprochen, um diesem Termin beizuwohnen.

Der zuständige Förster berichtete, dass die verkippten Böden am Hürther Berg keinen idealen Untergrund für den Wald darstellen. Die trockenen Sommer bereiten den Bäumen große Probleme, zu der extremen Trockenheit kommen Erkrankungen wie die Rußrindenkrankheit, die zusätzlich eine Gesundheitsgefahr für Menschen darstellt.

Die Bäume seien zum größten Teil bereits von Innen durchtrocknet und stellen somit eine große Gefahr dar, da sie jederzeit umkippen könnten. Zwischenzeitlich hätte es Überlegungen gegeben, den gesamten Hürther Berg aufgrund dieser Gefahrenlage zu schließen, letzten Endes wurde sich für ein schnelles Fällen der 250 Bäume entschieden.

Herr Schlautmann von den Stadtwerken räumte Fehler bei der Kommunikation mit dem Waldkindergarten ein, denn Dieser sei sowohl von den Maßnahmen während der Fällung, als auch von den Langzeitfolgen der Fällungen direkt betroffen. Bis zum Zeitpunkt der Fällungen wurden jedoch weder der Träger, noch der Kindergarten in Kenntnis gesetzt. In Zukunft werde eine direkte Kommunikation sowie Absprache angestrebt. Durch die rasche Abholzung und Entsorgung der Bäume bestünde keine Gefahr mehr für die Kinder und Erzieher*innen des Waldkindergartens.

Wir werden weiterhin mit dem Kindergarten und den Beteiligten Akteur*innen in Kontakt bleiben.

]]>
Mon, 03 May 2021 20:26:50 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/baeume-am-huerther-berg-muessen-gefaellt-werden/ Bäume am Hürther Berg müssen gefällt werden http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/baeume-am-huerther-berg-muessen-gefaellt-werden/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/baeume-am-huerther-berg-muessen-gefaellt-werden/ Im ersten Moment ist der Schrecken groß: 250 Bäume werden am Hürther Berg gefällt. Leider ist das... Im ersten Moment ist der Schrecken groß: 250 Bäume werden am Hürther Berg gefällt. Leider ist das notwendig, weil viele Bäume eine Baumrindenkrankheit haben. Sie beginnen zu faulen und können dann umfallen. Die Bäume müssen auch entfernt werden, damit sich die Sporen des Pilzes nicht verbreiten können und noch mehr Bäume krank werden. Sie sind sogar für den Menschen gefährlich und reizen die Atemwege. Die zunehmende Trockenheit besonders im Sommer macht die Bäume anfällig für die Krankheiten. Die Stadtwerke Hürth fällen die Bäume in Abstimmung mit dem Forstamt. Auch werden die Bäume wieder ersetzt. Informationen der Stadtwerke sind hier:

https://www.stadtwerke-huerth.de/de/aktuelles/artikel/im-stadtteil-alt-huerth-werden-baeume-gefaellt.html

]]>
Sat, 01 May 2021 16:23:37 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/start-fuer-klimaneutralitaet-in-huerth/ Start für Klimaneutralität in Hürth http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/start-fuer-klimaneutralitaet-in-huerth/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/start-fuer-klimaneutralitaet-in-huerth/ Die Grünen Hürth haben zur Kommunalwahl 2020 versprochen, den Klimaschutz in Hürth deutlich... Die Grünen Hürth haben zur Kommunalwahl 2020 versprochen, den Klimaschutz in Hürth deutlich voranzubringen. Das Ziel ist ganz klar: Klimaneutralität von Stadtverwaltung und Stadtwerken bis zum Jahr 2030. So wird nicht nur die Stadt ihrer Verantwortung gerecht, CO2 Emissionen einzusparen, sondern wirkt auch als Vorbild in die Gesellschaft hinein.

Im ersten Schritt wird die Verwaltung die momentanen CO2-Emissionen zusammentragen, die bei der städtischen Energieversorgung und Mobilität entstehen, und Wege ausarbeiten, wie diese vermieden werden können. „Die Maßnahmen zur CO2-Vermeidung müssen schnellstmöglich auf ihre Umsetzbarkeit bewertet werden, damit wir zu den nächsten Haushaltsberatungen auch entsprechende Mittel beantragen können. Ein wichtiger Punkt wird sicher sein, Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der städtischen Gebäude zu installieren und Gas- und Ölheizungen möglichst bald zu ersetzen “, erläutert Hendrik Fuchs, Sprecher der Grünen im Rat.

Durch das Energy-Contracting, das seit einigen Jahren für Energieeinsparungen sorgen soll, sind Grundsteine gelegt, aber es wurden bisher nur einzelne Gebäude optimiert, statt die CO2-Bilanz der Stadtverwaltung insgesamt zu betrachten und das Ziel der Klimaneutralität in den Blick zu nehmen.

„Von den Maßnahmen des integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepts, das wir 2018 verabschiedet haben, sind noch nicht viele umgesetzt“, mahnt Britta Bojung, Vorsitzende der Hürther Grünen, an. In der Antwort der Stadtverwaltung auf die Nachfrage der Grünen zum Umsetzungsstand wird berichtet, dass Klimaschutz in Zukunft grundsätzlich in neuen Bebauungsplänen verankert werden soll und auch im Bereich Mobilität eine sehr viel größere Rolle spielen soll. Hier wollen die Grünen Hürth aufs Tempo drücken und haben deswegen jetzt beantragt, dass Photovoltaikanlagen in Bebauungsplänen und bei Grundstückverkäufen für Neubauten festgelegt werden. Die Grünen Hürth sind überzeugt, dass davon nicht nur das Klima, sondern auch die Nutzer*innen der Häuser profitieren, da sich Sonnenstrom heutzutage aufgrund der stark gesunkenen Kosten eigentlich immer rechnet.

Die Stadtwerke Hürth sehen die Grünen Hürth insgesamt auf einem sehr guten Weg hin zur Klimaneutralität. „Wir wollen die Stadtwerke dabei mit unserem Antrag, die notwendigen Maßnahmen zu erarbeiten, um alle CO2-Emissionen zu vermeiden, unterstützen“, freut sich Reinhard Schmitt-Berger, Vertreter der Grünen im Verwaltungsrat der Stadtwerke. Eine konkrete Maßnahme, die jetzt von Grünen zusammen mit dem Koalitionspartner CDU beantragt wurde, ist, dass die Stadtwerke untersuchen werden, wo stromfressende alte Straßenlaternen durch energieeffiziente LED Leuchten ersetzt werden sollten. Das kann nicht nur Geld sparen und damit den städtischen Haushalt entlasten, sondern auch CO2-Emissionen vermeiden.

]]>
Tue, 20 Apr 2021 16:41:00 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/3-staedte-fruehjahrsputz-am-waldrand/ 3-Städte Frühjahrsputz am Waldrand http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/3-staedte-fruehjahrsputz-am-waldrand/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/3-staedte-fruehjahrsputz-am-waldrand/ Der Frühling ist da – auch wenn man das bei den Schnee- und Hagelschauern der vergangenen Tage... Der Frühling ist da – auch wenn man das bei den Schnee- und Hagelschauern der vergangenen Tage gelegentlich bezweifeln konnte – und viele Menschen zieht es wieder nach draußen in die Natur. Dort sind jedoch vielerorts leider nicht nur frisches Grün, knospende Blüten und ausschlagende Bäume zu entdecken, sondern auch jede Menge Müll: Zigarettenkippen, Getränkedosen, leere Flaschen, Chipstüten, Batterien, Mund-Nasen-Masken und vieles mehr.

Entlang der Tonstraße in Erftstadt, der Zufahrt zur Mülldeponie, fanden sich am Wochenende trotz des wechselhaften Wetters ca. 50 freiwillige Helfer*innen ein, um der Abfallflut am Waldrand den Kampf anzusagen. „Bewaffnet“ mit Handschuhen, Greifzangen und großen Müllbeuteln sammelten sie in Kleingruppen und coronakonform – am Ende standen etwa 2 Container voll Müll zum Abtransport bereit. Erschreckend war das Ausmaß der Kleinstbestandteile an Plastikfetzen, die sich in einem drei Meter breiten Streifen entlang der Zufahrt verteilt hatten. Wildschweine, eines der Tiere wurde während der Aktion gesichtet, graben diese dann auch noch tief in den Waldboden hinein.

Cleanup Erftstadt, eine seit 2018 bestehende Bürgerinitiative, hatte die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Entsorgungsbetrieb Remondis organisiert. Nach dem Motto „Kräfte bündeln im Kampf gegen Umweltverschmutzung“ beteiligten sich auch die Stadtverbände der Grünen aus Hürth und Erftstadt. Remondis stellte die Container zur Verfügung und sorgte für den Abtransport. Stefanie Schwarz, die Organisatorin der groß angelegten Sammlung, die schon viel gesehen hat, meinte: „Wir hatten uns auf wilden Müll gefasst gemacht, aber dies hier ist viel schlimmer, es ist klar, dass diese Schnipsel aus den anfahrenden LKWs geweht werden“.

Bereits im März hatte es Müllsammelaktionen von Hürther und Erftstädter Initiativen gegeben. Aufgrund des großen Erfolges dieser sowie der aktuellen Aktion am Wochenende – und des leider ebenso großen Bedarfs – sollen im Rhein-Erft-Kreis in Zukunft häufiger solche interkommunalen Clean-Up-Aktionen stattfinden.

Britta Bojung, Vorsitzende der Hürther Grünen zeigte sich erschüttert: „Wir müssen das Gespräch mit den verantwortlichen beteiligten Entsorgungsunternehmen suchen, es darf nicht sein, dass diese Plastikflut sozusagen als „Systemfehler“ nur von Ehrenamtlern weggeräumt wird, das wird nicht funktionieren“.

]]>
Mon, 12 Apr 2021 16:36:00 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/bundestagswahl-2021-regina-kaiser-auf-platz-51-der-landesliste/ Bundestagswahl 2021: Regina Kaiser auf Platz 51 der Landesliste http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/bundestagswahl-2021-regina-kaiser-auf-platz-51-der-landesliste/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/bundestagswahl-2021-regina-kaiser-auf-platz-51-der-landesliste/ Wir Grünen NRW haben unsere Liste zur Bundestagswahl 2021 gewählt. Regina Kaiser,... Wir Grünen NRW haben unsere Liste zur Bundestagswahl 2021 gewählt. Regina Kaiser, Bürgermeisterkandidatin bei der letzten Kommunalwahl und stellvertretende Fraktionssprecherin im Stadtrat, ist dabei in einerm spannenden Wahlkrimi auf Platz 51 gewählt worden. Mit der Zweitstimme wird in jedem Bundesland die Zahl der Abgeordneten, die von der jeweiligen Partei nach Berlin geschickt werden dürfen, bestimmt. Wir freuen uns auf einen Wahlkampf, um möglichst viele Grüne aus NRW im nächsten Bundestag zu stellen, so dass Regina auch in den Bundestag kommen kann!

]]>
Sun, 11 Apr 2021 16:33:49 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/warum-gutscheine-die-probleme-des-einzelhandels-in-der-corona-krise-nicht-loesen/ Warum Gutscheine die Probleme des Einzelhandels in der Corona-Krise nicht lösen http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/warum-gutscheine-die-probleme-des-einzelhandels-in-der-corona-krise-nicht-loesen/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/warum-gutscheine-die-probleme-des-einzelhandels-in-der-corona-krise-nicht-loesen/ Der von der SPD eingebrachte Vorschlag, die Hürther Wirtschaft analog zu einem System in Bocholt... Der von der SPD eingebrachte Vorschlag, die Hürther Wirtschaft analog zu einem System in Bocholt mit Einkaufsgutscheinen zu unterstützen, bei dem die Stadt einen Teil der Kosten beisteuert, scheint auf den ersten Blick gut gemeint, ist aber bei genauerer Betrachtung weder umsetzbar noch wirkungsvoll.

Die hauptsächlichen Umsatzeinbußen werden verursacht, weil Geschäfte geschlossen sind. Dafür haben Land und Bund bereits Förderprogramme auf den Weg gebracht. „Wenn die Geschäfte wieder öffnen, gibt es keinen Grund zu der Annahme, dass die Hürther*innen nicht auch wieder in den Geschäften in der Stadt einkaufen“, meint die Parteivorsitzende der Grünen Britta Bojung. "Ein Gutscheinsystem geht an den Problemen der Unternehmen vorbei. Es würde städtisches Geld mit einem hohen administrativen Aufwand wirkungslos ausgegeben, das bei jetzt sinkenden Einnahmen an vielen anderen Stellen dringend benötigt wird", fügt Hendrik Fuchs, Sprecher der Grünen im Rat, hinzu.

„Im Gegensatz zu Hürth verfügt Bocholt, wo bereits letztes Jahr nach dem ersten Lockdown Gutscheine ausgegeben wurden, über ein Innenstadtmanagement, das ein solches Konzept schnell umsetzen konnte“, kann Sascha Daniel bestätigen – er ist als Sachkundiger Bürger im Rat und hat in Bocholt gelebt. Ob durch die Gutscheine, die in Bocholt ausgegeben werden, zusätzlicher Umsatz generiert wird, der den Unternehmen vor Ort wirklich hilft, ist nicht nachgewiesen. Außerdem müssen sich die teilnehmenden Geschäfte in dem Bocholter Verfahren mit Rabatten an den Gutscheinen finanziell beteiligen, sodass ihnen möglicherweise sogar Gewinn entgeht.

„Der Antrag der SPD, in Hürth Einkaufsgutscheine durch die Stadt zu subventionieren, ist nicht gründlich durchdacht. Er spricht zwar das Gefühl der Menschen an, dass die Politik mehr helfen müsste, ohne dass aber die tatsächlichen Probleme damit gelöst würden“, fasst Clemens Cochius, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen, zusammen.

]]>
Sun, 28 Mar 2021 17:31:52 +0200
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/soziale-projekte-in-huerth-mit-projektmitteln-unterstuetzen/ Soziale Projekte in Hürth mit Projektmitteln unterstützen http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/soziale-projekte-in-huerth-mit-projektmitteln-unterstuetzen/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/soziale-projekte-in-huerth-mit-projektmitteln-unterstuetzen/ Unentgeltliche Care-Arbeit ist wichtig und viele soziale Projekte können nur deshalb realisiert... Unentgeltliche Care-Arbeit ist wichtig und viele soziale Projekte können nur deshalb realisiert werden, weil es Menschen gibt, die sich ehrenamtlich für die Schwächeren in unserer Gesellschaft einsetzen. Dabei geht es in erste Linie darum, dass man sie dabei unterstützt, an der Gesellschaft teilzunehmen. Dazu braucht es Hilfe, Motivation und Zuspruch. Doch mit Freundlichkeit und Zuspruch allein ist es nicht getan, und so ist Geld die zweite wichtige Zutat, die es braucht, um diese Arbeit durchführen zu können.

Die Hürther Grünen hatten daher bereits im Koalitionsvertrag mit der CDU vereinbart, dass die Stadt soziale Projekte auch finanziell unterstützt. Ein entsprechender Antrag wurde jetzt mit großer Mehrheit im Hauptausschuss des Stadtrats am 23.03.2021 beschlossen. Im Detail bedeutet das, dass es einen Fördertopf gibt, aus dem jedes Jahr insgesamt 10.000€ vergeben werden. Einzelmaßnahmen werden dabei mit bis zu 2000€ gefördert.

Die sozial agierenden Vereine und Träger können sich nach festgelegten Kriterien um einen Projektzuschuss bei der Stadt bewerben. „Damit soll ein  Beitrag geleistet werden, um den vielen Ehrenamtler*innen in unserer Stadt tatkräftig unter die Arme zu greifen und neue Initiativen möglich zu machen,“, erläutert Britta Bojung, Vorsitzende der Hürther Grünen und Ratsmitglied.

Die notwendigen Mittel sind in den Haushalt eingestellt und können in diesem Jahr bis zum Stichtag am 31. Juli beantragt werden, damit noch Zeit ist, dass Anträge gestellt und die Projekte durchgeführt werden können.“ informiert Barbara Bömelburg-Wirtz, Ratsmitglied der Grünen. In den kommenden Jahren ist der Stichtag dann der 30. April. 

]]>
Wed, 24 Mar 2021 16:27:35 +0100
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/mehr-gruen-fuer-huerth-gruen-und-freiraumkonzept/ Mehr Grün für Hürth: Grün- und Freiraumkonzept http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/mehr-gruen-fuer-huerth-gruen-und-freiraumkonzept/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/mehr-gruen-fuer-huerth-gruen-und-freiraumkonzept/ Die Konkurrenzsituation um verfügbare Flächen für Wohnen Gewerbe und Grünraum hat sich verschärft.... Die Konkurrenzsituation um verfügbare Flächen für Wohnen Gewerbe und Grünraum hat sich verschärft. Daher ist es sinnvoll, den einzelnen Nutzungen weitsichtig Flächen auf Hürther Stadtgebiet zuzuweisen und so Defizite zu vermeiden. Das Grünkonzept ist ein Baustein in diese Richtung und soll sowohl der Wohnqualität für die Bürger als auch in einigen Teilen dem Naturschutz Rechnung tragen. „Dass dies eine Mammutaufgabe werden würde war von Anfang an klar. Einen Start wagen, die Bürger*innen einbeziehen, Zwischenziele ansteuern, das Ziel im Auge, nur so kann es klappen.“ meint Parteivorsitzende Britta Bojung.

Die nun vorliegenden Projektsteckbriefe basieren auf dem bestehenden Flächennutzungsplan. Durch die Arbeit der Hürth-Agenda vor zwanzig Jahren angeregt, ist dort bereits eine Verbindung zwischen Otto-Maigler-See und Kölner Grüngürtel als Fläche zur Entwicklung von Natur und Landschaft vorgegeben. Diese müsste nun „Öffentlicher Grünzug“ werden und kann die viel bewunderte Anlage des Kölner Grüngürtels mit einem grünen Arm an die Villeseenregion anschließen. Die Vorschläge der Landschaftsarchitekten konzentrieren sich neben diesem Großprojekt hauptsächlich auf die Entwicklung eines Wegenetzes und dessen Aufwertung durch Bäume, die die Agrarlandschaft mit einer verbindenden Struktur bereichern sollen. Dazu gibt es vielgestaltige Vorschläge, die als kleine Einheiten unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit von Grundstücken und Finanzmitteln umgesetzt werden können. „Neben einem vorausschauenden Grundstückserwerb oder auch Tausch kommt es darauf an, die vorgestellten kleinen Maßnahmen dann anzugehen, wenn Bedarf für Ausgleichspflanzungen erforderlich ist. So kann Schritt für Schritt eine Landschaft voller Schönheiten entstehen.“, ist Inge Cürten-Noack überzeugt. „Es ist zudem eine Investition in Lebensqualität und Attraktivität unserer Stadt, die sich auszahlt."

]]>
Tue, 23 Mar 2021 10:04:28 +0100
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/bundestagswahl-unser-kandidat-ruediger-warnecke/ Bundestagswahl: Unser Kandidat Rüdiger Warnecke http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/bundestagswahl-unser-kandidat-ruediger-warnecke/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/bundestagswahl-unser-kandidat-ruediger-warnecke/ In 6 Monaten ist Bundestagswahl. Wir haben jetzt unseren Kandidaten für den Rhein-Erft-Kreis... In 6 Monaten ist Bundestagswahl. Wir haben jetzt unseren Kandidaten für den Rhein-Erft-Kreis gekürt: Rüdiger Warnecke. Die Wahl fand auf der ersten hybriden Kreismitgliederversammlung statt. Rüdiger Warnecke ist Vorsitzender des Kreisverbands und Leiter des Ekozett in Kerpen. Mit seiner Erfahrung in Wirtschaft und Energiewende hat er in seiner Bewerbungsrede deutlich gemacht, dass er seine Aufgabe darin sieht, den Strukturwandel im Rhein-Erft-Kreis mit zu gestalten. Wir freuen uns auf den Wahlkampf mit Rüdiger!  

]]>
Tue, 23 Mar 2021 07:48:12 +0100
http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/huerth-putzmunter-gruene-packen-mit-an/ Hürth putzmunter: Grüne packen mit an http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/huerth-putzmunter-gruene-packen-mit-an/ http://gruene-huerth.de/startseite/start-detail/article/huerth-putzmunter-gruene-packen-mit-an/ Hürth putzmunter war das Aufforderung der Stadt, dass Bürger*innen die Natur von Müll befreien. Dem... Hürth putzmunter war das Aufforderung der Stadt, dass Bürger*innen die Natur von Müll befreien. Dem sind wir auch gefolgt und haben in den Stadtteilen mit angepackt (Foto: Ratsmitglied Manuel Busch, Ratsmitglied Hendrik Fuchs, sachkundiger Bürger Stefan Klinz und Ratsmitglied Josef Bungart). Dieses Mal leider nur alleine oder mit den Menschen, mit denen wir in einem Haushalt zusammenleben. Es sind wieder viele Säcke Müll zusammengekommen und auch eingen Sperrmüll haben wir zusammegetragen. Wir haben viele Bürger*innen gesehen, die mit dabei waren, das finden wir toll!   

]]>
Tue, 23 Mar 2021 07:42:26 +0100