GRÜN ist eine Wirtschaft, die auch in Zukunft trägt

Hürth hat eine starke Wirtschaft, die wir GRÜNEN dabei unterstützen wollen, zukunftsfähig zu bleiben. Damit können wir den Strukturwandel bewältigen, um Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Dienstleister, Handwerker, Handel und Unternehmen sollen in Hürth gehalten und ihnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung oder Neuansiedlung gegeben wird. Um den Wirtschaftsstandort Hürth noch attraktiver zu gestalten, stehen wir für den konsequenten Ausbau digitaler Angebote („Smart City“), zum Beispiel in einem gemeinsamen Informationsportal für Angebote unserer Händler, Gastronome, Dienstleister und Ärzte. Ähnliche Projekte in anderen Städten können dabei als Vorbild dienen. 

Wir begrüßen die Entwicklungen in Kalscheuren und Hermülheim für die Ansiedlung von Start-ups und jungen Unternehmen. Mit den Projekten des Strukturwandels für innovative Start-ups und Unternehmen, die künstliche Intelligenz nutzen, wird Hürth als Wirtschaftsstandort noch attraktiver. Die Ausbildung von Fachkräften kann zum Beispiel mit einer Fachhochschule in Hürth auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Hermülheim gestärkt werden. Eine Erweiterung von großen Gewerbeflächen sehen wir GRÜNEN zurzeit nur in dem Gebiet „Am Barbarahof“ südwestlich von Knapsack, das zusammen mit den angrenzenden Städten entwickelt werden kann. 

Um Unternehmen bei der Reduktion ihrer Energiekosten durch Klimaschutz zu unterstützen, wollen wir GRÜNEN, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt gezielt über Potenziale und Fördermöglichkeiten informiert. Dazu ist die Einbindung von Unternehmen in das Projekt „Ökoprofit“ nach dem Vorbild der Stadtwerke anzustreben. Wir sehen die Umsetzung von Klimaschutz als eine wirtschaftliche Chance für Hürth, die einen beträchtlichen Impuls für die regionale Wertschöpfung bringt. Wasserstoff als Energieträger der Zukunft ist bereits in Hürth etabliert. Diesen Weg wollen wir weiter gehen und unterstützen alle Maßnahmen, die Nutzung von Wasserstoff zu erweitern und Hürth als Wasserstoffregion NRW mit neuen Unternehmen und Dienstleistungen zu entwickeln.     

Wir sind überzeugt, dass ökologische Landwirtschaft für Menschen und Umwelt gut ist. Wir wollen deshalb, dass Pachtverträge der Stadt Hürth an die ökologische Nutzung gebunden sind. Äcker können so auch wieder Insekten und Tieren eine Heimat geben. Der Einsatz von Pestiziden sollte nur soweit nötig in der Landwirtschaft erfolgen. Wir werben dafür, dass als Mindeststandard die Felder nach den Richtlinien des Erftgold-Projekts pestizidarm bewirtschaftet werden.    

Hürth kann Grün

SPENDE FÜR GRÜN

Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Hürth

VR-Bank Frechen-Hürth e.G.

IBAN: DE53 3706 2365 0004 4420 40, BIC GENEODED1FHH

Bitte im Feld „Verwendungszweck“ der Überweisung den Namen und die vollständige Anschrift angeben. Spenden bis zu 1000 Euro können in bar angenommen werden. Spenden von insgesamt mehr als 10.000 Euro im Jahr müssen mit Namen, Anschrift und der Gesamtsumme im Rechenschaftsbericht der Partei aufgeführt werden. Liegen die Beträge unter 500 Euro, dürfen die Geldgeber anonym bleiben.