Unser Newsletter

Wir freuen uns, dass du hierhin gefunden hast. Wenn du ungefähr einmal im Monat lesen möchtest, was wir für Hürth machen, melde dich für den Newsletter an:

Anmeldung Newsletter

#hürthkanngrün



* Wenn Du regelmäßig von DIE GRÜNEN HÜRTH informiert werden möchtest, kannst du dies im Anschluss bestätigen. Dafür erhältst du gleich eine E-Mail. Bestätigst du diese E-Mail nicht, werden wir deine Daten löschen und du erhältst keine weiteren Informationen von uns. Erst durch Bestätigung der E-Mail erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen Daten für diesen Zweck gespeichert und gemäß dem Datenschutzrecht verarbeitet werden. du kannst deine Einwilligung zudem jederzeit widerrufen. Die Erklärung zum Datenschutz Grüne-Hürth findest du hier und von unserem Newsletter-Anbieter (Cleverreach) hier.

SPENDE FÜR GRÜN

Im Gegensatz zu anderen Parteien verfügen wir GRÜNE kaum über Großspenden aus der Wirtschaft. Wir sind deshalb darauf angewiesen, die Parteiarbeit über die Mitgliedsbeiträge, Kleinspenden und staatliche Zuschüsse zu finanzieren.

Per Überweisung spenden.

Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Hürth

VR-Bank Frechen-Hürth e.G.

IBAN: DE53 3706 2365 0004 4420 40, BIC GENEODED1FHH

Bitte im Feld „Verwendungszweck“ der Überweisung den Namen und die vollständige Anschrift angeben.

Spenden an Parteien sind besonders steuerlich abzugsfähig. 50 Prozent werden direkt von der Einkommensteuer abgezogen. Von jährlich bis zu 1.650 Euro bei Ledigen, bzw. 3.300 Euro bei gemeinsam Veranlagten.

Spenden bis zu 1000 Euro können in bar angenommen werden. Spenden von insgesamt mehr als 10.000 Euro im Jahr müssen mit Namen, Anschrift und der Gesamtsumme im Rechenschaftsbericht der Partei aufgeführt werden. Liegen die Beträge unter 500 Euro, dürfen die Geldgeber anonym bleiben.

Hürth kann Grün

SPENDE FÜR GRÜN

Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Hürth

VR-Bank Frechen-Hürth e.G.

IBAN: DE53 3706 2365 0004 4420 40, BIC GENEODED1FHH

Bitte im Feld „Verwendungszweck“ der Überweisung den Namen und die vollständige Anschrift angeben. Spenden bis zu 1000 Euro können in bar angenommen werden. Spenden von insgesamt mehr als 10.000 Euro im Jahr müssen mit Namen, Anschrift und der Gesamtsumme im Rechenschaftsbericht der Partei aufgeführt werden. Liegen die Beträge unter 500 Euro, dürfen die Geldgeber anonym bleiben.