Verleihung eines Integrationspreises

Änderungsantrag zur Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Inklusion am 19.06.2019

Wir bitten Sie, den folgenden Änderungsantrag zu TOP 9 - Verleihung eines Integrationspreises - Antrag der SPD Fraktion vom 12.03.2019 (117/2019) zur Abstimmung zu bringen.

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Bildung, Soziales und Inklusion bittet die Verwaltung zu prüfen, ob zur Verleihung des Heimatpreises künftig auch verstärkt Kriterien zur Förderung der Integrationsarbeit in Hürth berücksichtigt werden können.

Begründung:

Integration ist ein wichtiges Thema für das Zusammenleben von Bürgerinnen und Bürgern in einer Kommune. Das Einbinden in die Strukturen der Heimatkommune Hürth ist ein wesentlicher Bestandteil für ein erfolgreiches Miteinander. Heimat findet somit in unserer Kommune ihren Ausdruck in einem solidarischen Miteinander in gegenseitigem Respekt voreinander. Heimat ist das, was in unserer Gesellschaft Menschen miteinander verbindet, was einen starken Zusammenhalt in einer aktiven Bürgergesellschaft ausmacht.

Entsprechend dem Landesprogramm werden Initiativen und Projekte, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken, gefördert.

Ziel ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern, die positiv gelebte Vielfalt in unserem Bundesland deutlich sichtbar werden zu lassen. Wir fördern Heimat im Respekt vor ihrer Vielfalt: Heimat zu haben, heißt unsichtbare Wurzeln in sich zu tragen - egal, wo ein Mensch herkommt, egal wo sie oder er hingeht.

Kategorie

Antrag Soziales

Hürth kann Grün

SPENDE FÜR GRÜN

Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Hürth

VR-Bank Frechen-Hürth e.G.

IBAN: DE53 3706 2365 0004 4420 40, BIC GENEODED1FHH

Bitte im Feld „Verwendungszweck“ der Überweisung den Namen und die vollständige Anschrift angeben. Spenden bis zu 1000 Euro können in bar angenommen werden. Spenden von insgesamt mehr als 10.000 Euro im Jahr müssen mit Namen, Anschrift und der Gesamtsumme im Rechenschaftsbericht der Partei aufgeführt werden. Liegen die Beträge unter 500 Euro, dürfen die Geldgeber anonym bleiben.